Jump to content

Dani

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    182
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Dani

  • Rang
    Sehr aktives Mitglied
  • Geburtstag 08.04.1974
  1. Das kann ich irgendwie sehr gut verstehen :elch: Freut mich für dich, dass es dir dort so gut gefällt. Dann hast du also wirklich die richtige Entscheidung getroffen.
  2. Schade eigentlich, dass man eine Sprache recht schnell wieder verlernt. Zum Glück gibt's ja mittlerweile das Internet, da kann man wenigstens etwas in der Sprache drin bleiben. Wo liegt denn das Ferienhaus? Lass mich raten ... in SmÃ¥land? Und einen See "vor der Haustür"? Das ist naheliegend, dass du dann regelmässig in Schweden warst. Ist ja auch wirklich schön dort.
  3. Ja, da gibt's dann das bekannte 'fickbok' oder die 'ficklampa' oder das 'fickkniv' und 'fickpengar' ... Die Tasche heißt "vollständig" übrigens 'ficka', wobei eigentlich jeder 'väska' sagt, zumindest in Stockholm und in diversen Lehrbüchern. Und dann gibt's noch 'fick' als Vergangenheitsform von bekommen, erhalten, dürfen, können, müssen ... @Farbkuh: Sprichst du auch (etwas) Schwedisch? Oder nur eine Handvoll Wörter? @RaZzia: Wie gefällt die das Leben und die Arbeit in Schweden bisher?
  4. Die Frau ist vor mir ausgestiegen :D ... und "Hej då" hab ich damals auch schon verstanden :elch:
  5. Ganz bestimmt. Wobei ich mich noch sehr gut an eine meiner ersten "Unterhaltungen" in meiner ersten Woche in Stockholm erinnern kann. Da hat mich eine alte Dame (wirklich alt!) ganz freundlich im Bus angesprochen und mich dann auf Schwedisch total zugetextet. Ich habe zwar ein paar Mal gesagt, dass ich sie nicht verstehe und ob sie etwas langsamer sprechen könne, aber sie hat mir glaub ihre ganze Lebensgeschichte erzählt und war total glücklich dabei. Ich hab dann ab und zu genickt und ja gesagt und damit war sie zufrieden :D Irgendwie wäre das interessant zu wissen, was sie mir alles erzählt hat, aber da war mein Schwedisch noch sehr in den Anfängen ... Das wird schon :elch:
  6. *ggg* Versuch doch einfach mal ein Gespräch mit "Hej" oder "Hej hej" zu beginnen und/oder einfach jemanden anlächeln und dann evtl. "Talar du tyska?" bzw. "Kan du tala lite lÃ¥ngsammere är du snäll?" ... Das wird schon. Vielleicht spricht der eine oder andere in der Gegend auch "richtiges" Schwedisch und nicht nur SkÃ¥nska :crazy:
  7. Zelten im Oktober gestaltet sich auch in sofern schon schwierig, dass die meisten Campingplätze da schon geschlossen haben. Wohl weniger wegen des Wetters, sondern eher aufgrund der geringeren Nachfrage. Und in Stockholm in "freier Natur" zu zelten, wird nicht so einfach sein, da müsst ihr dann schon auf eine Schäreninsel und braucht ein Boot ... Es gibt auf den meisten Campingplätzen in Schweden auch kleine Hütten (stugor) zu mieten. Die haben meist Betten und Kochgelegenheit. Toiletten und Duschen gibt es dann in Sanitärgebäuden. Solche Campingplätze haben teilweise das ganze Jahr geöffnet. Campingplätze in Schweden liegen fast immer direkt an einem See. Ich war zwar noch nie in Schweden auf einem Campingplatz (naja schon, aber nur durchgelaufen, nicht dort übernachtet), aber ich habe gehört, dass http://www.angbycamping.se schön sein soll.
  8. Wie lange wollt ihr nach Stockholm? Günstig ist immer relativ ... kommt ja auch auf die eigenen Ansprüche an. Super günstiges gibt es in Stockholm eher wenig. Ich würde vor allem viel Wert auf die Lage legen. Wenn ihr richtig ausserhalb wohnt, dann seid ihr evtl. recht lange ins Zentrum unterwegs. Schau mal auf http://www.stockholmtown.com/templates/Accomodation____7136.aspx Du kannst mich dann auch gerne noch genauer fragen, ob ich eher die Lage x oder die Lage y empfehlen würde oder so. Nur so "allgemein" ist echt schwierig zu beantworten ... :elch: Stockholm ist einfach toll!!! :elch:
  9. Dani

    Happy Birthday Justus Jonas

    :happy: Alles Gute zum Geburtstag! :happy:
  10. Dann erstmal herzlichen Glückwunsch zum Führerschein! Viel Spaß in Schweden und schreib uns wie's dir geht, ja?! Ich würd auch sooo gern gleich wieder ne Weile nach Schweden gehn ... :elch: "Lycka till!" oder auch "Viel Spaß!" bzw. "Viel Erfolg!"
  11. Ich kann den anderen nur zustimmen: Du hast dich ganz bestimmt richtig entschieden! So ein Angebot, da kann man wirklich nicht nein sagen. Mit Englisch kommst du in Schweden wirklich fast überall durch und an vielen Stellen auch mit Deutsch. Schau aber trotzdem, dass du so schnell wie möglich Schwedisch lernst, damit stehst du gleich ganz anders da. Vor allem, falls du dir nach einiger Zeit einen anderen Job suchen möchtest. Wenn du bei einer Familie wohnst und mit Schweden im Job zu tun hast, wirst du die Sprache bestimmt sehr schnell lernen. Je nachdem, wo du in Schweden wohnst, würde ich auch versuchen, einen Schwedischkurs dort zu belegen, z. B. "Svenskundervisning för invandrare" (sfi). Ich habe alle Schweden als sehr hilfsbereit erlebt, egal ob man am Anfang nur ein paar Brocken schwedisch kann oder sich nach einer Weile auch recht gut verständigen kann und egal ob in ländlichen Gebieten (Lappland) oder mitten in der Großstadt Stockholm. Die Familie hat dir sicherlich auch einige Tipps und kann beim übersetzen helfen. Das ist echt praktisch. Das Internet ist in Schweden sehr stark verbreitet, viel mehr und "flächendeckend" schon länger als in Deutschland. Das Gleiche gilt für Mobiltelefone. Mein erstes (gebrauchtes) Handy hab ich mir damals auch in Schweden gekauft. War recht witzig, weil ich mich mit dem Händler auf schwedisch, englisch und deutsch verständigt habe und er mir einige Funktionen gezeigt und eingestellt hat. Da wurde die Sprache im Handy auch mehrmals umgestellt (Wie heißt xy (sämtliche Handy-Funktionen) auf deutsch bzw. schwedisch?). Ich war zu dem Zeitpunkt gerade mal ungefähr eine Woche in Schweden. Die ersten Tage davor hat es gerade mal einen Anruf bei meinen Eltern aus der Telefonzelle gegeben und sonst nach ein paar Tagen E-Mails von den PCs der Hochschule (aber erstmal einen Zugang bekommen!). Aber seitdem kennt sich meine Mutter auch mit E-Mails aus. Das war damals echt noch richtig spannend, ob sie das alleine hinbekommt. Ich bin mir ganz sicher, dass es dir in Schweden gefällt und alles klappen wird. Halt uns auf dem Laufenden! Und damit du nach und nach schon ein paar schwedische Worte lernst: Hej dÃ¥! Dani
  12. Ohne Job oder Nachweis eines finanziellen Polsters hättest du zumindest in Schweden auch wenig Chancen. Da wäre nach 3 Monaten "Besuch" dann Schluß. Um einen Job zu suchen, dürfte die Zeit aber reichen (zur Not macht man dann eben zwischendurch einen Besuch in Deutschland). Ein finanzielles Polster braucht man aber trotzdem. Vor allem die Mieten sind in Schweden recht hoch. Auch in anderen Ländern dürfte das ähnlich sein. Ein (oder auch mehrere) längerer Aufenthalt zur Job- und Wohnungssuche und um festzustellen, ob es einem dort wirklich auf Dauer gefällt ist ok. Aber um dauerhaft im Ausland zu leben, sollte man unbedingt einen Job haben. Das hin und her umziehen ist auch nicht unbedingt billig. Wenn man Familie hat, wäre es meiner Meinung nach auch sehr verantwortungslos, aber das machen trotzdem genügend Menschen und einige fallen dabei voll auf die Nase.
  13. Da musst du also noch etwas Schwedisch lernen ... ;) "MÃ¥nga hälsningar och ha det sÃ¥ trevligt i Sverige!" bedeutet "Viele Grüße und viel Spaß in Schweden!" "Viel Glück beim Umzug nach Schweden" heißt in etwa "Lycka till flyttning till Sverige!"
  14. Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß in Schweden! Schreib fleissig wie es dir dort so geht und wo du genau hingehst, ja?! Südschweden? Dann wirst du vielleicht auch bald dieses unverständliche skÃ¥nska sprechen? :crazy: Freunde von deinen Eltern - das ist ja mal sehr geschickt. Hmmm, ich würde auch sofort wieder für eine längere Zeit nach Schweden gehen. :D MÃ¥nga hälsningar och ha det sÃ¥ trevligt i Sverige!
  15. Dani

    Ola from Gran Canaria

    Unser Urlaub auf Gran Canaria war sehr schön. Tolles Wetter, viel gesehen, toller Swimming-Pool, toller Strand, ... :D Wohin in Schweden gehst du denn? Wie lange? Was machst du dort? Kannst du schon Schwedisch? Aber mit Englisch kommt man dort auch fast überall rum und wenn man sich ein bisschen bemüht, lernt man sehr schnell Schwedisch. - Ha det sÃ¥ bra!
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln und Impressum. Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.