Das Metropol liegt in der Stuttgarter Innenstadt, nicht weit vom bekannten Schlossplatz entfernt, in der Bolzstrasse.

Im ehemaligen Stuttgarter Hauptbahnhof (wurde in den 1920-er Jahren durch den neuen, heutigen Bahnhof ersetzt) befand sich bis 1997 das Palast Kino Stuttgart mit 4 Säälen. Nach umfangreichen Umbauten und Renvovierungen, eröffnet am 03.02.2000 die Eröffnung des heutigen Metropolkinos.

Aus den ehemals 5 Säälen wurden 3 modernisierte Sääle mit THX-Soundsystem und neuer, stylischer Einrichtung.

Das Kino wird ab sofort von den Innenstadt-Kinos (EM Filmtheater-Betriebe Mertz GmbH & Co. KG)betrieben, die schon dem MEtropol erfolgreich die Kinos EM, Gloria (ehemals City) und Cinema betrieben, die auch heute noch betrieben werden.

Einer der damalige Theaterleiter Thomas "Mr. Sneak" Preisner startet am 14.02.2000 die erste Sneakpreview ("Der Chill-Faktor"). Bald wurde aus der Veranstaltung ein fester Bestandteil des Kinoprogramms und erfreut sich bis heute an grosser Beliebtheit.

Das Metropol besteht aus 3 Kinosäälen, verteilt auf 2 Stockwerke (mit Eingangbereich im Erdgeschoss - in dem sich aber kein Kinosaal befindet, sondern ausschliesslich Kinokassen und Gastronomie - insgesamt aus 3 Stockwerken). Im ersten Stock (eben Metropol 1 & 3) befindet sich zwei Theken, an denen die Kinogäste Getränke, Popcorn, Nachos oder andere Süssigkeiten und Knabersachen kaufen könne.

Die Innenstadtkinos bieten eine CPC-Karte ("Kundekarte") an, mit denen der Kinogast ermässigungen (zb. 50 Cent auf Kinovorstellungen) und weitere Vorteile erhält, hierzu gehören zb., dass reservierte Karten nicht, wie ohne CPC-Karte, 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden müssen, sondern 10 Minuten - oft sind die Karten - je nach Zulauf der Vorstellung - auch noch länger reserviert. Mit der Karte können auch die Snacks an der erwähntent bar gezahlt werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten bestehen in der Gastronomie "Cafe le Theatre" in der GloriaPassage.

Bei der Karte handelt es sich um ein PrePaid-System, dh. die Karte muss vom Besitzer mit einem Geldbetrag seiner Wahl aufgeladen werden (in 5 Euro-Schritten). Zur Einzahlung können Bargeld, EC-Karten und Kreditkarten genutzt werden. Bei jeder zahlung mit der CPC-Karte sammelt der Inhaber Punkte, die er später gegen Kinokarten ("Freikarten") oder Einlösung an der Bar gegen Snacks einsetzen kann.

Für die Nutzung der Karte fallen keine weiteren Gebühren (Jahresgebühren, Abschluzsskosten), so dass sich für Kinobesucher, die öfter in die Innestadtkinos gehen, die Nutzung auszahlt.

Tewchnische Daten zu den Kinosäälen:

Metropol 1 (überlicherweise für die Sneakpreview genutzt)

Metropol 2 (ehemals auch für die Sneakpreview genutzt, wird heute noch bei "Doppelsneaks" genutzt)

Metropol 3 (wegen des geringen Platzes kein Einsatz bei Sneakpreviews)

Alle Angaben ohne Gewähr? Wer Korrekturen, Vorschläge, Erweiterungen hat, darf sich gerne bei uns melden :)